Informationen

  • Köln/Hatten
  • 4. September 2011
  •  
  • Frei zur sofortigen Veröffentlichung.
  • Beleghinweis erbeten.

Download

files/tlgra/get_adobe_reader.gif

spoga+gafa

 

Outdoor-Lifestyle mit Fünf Sternen:

 

ZEBRA ist Qualitätsmarke für attraktive Design-Gartenmöbel

 

 

ZEBRA, deutsch-schweizerischer Hersteller von Komfort-Outdoor-Möbeln setzt mit der nachhaltigen Produktlinie Greenline auf starkes Design, geschaffen von Mensch und Natur. Starke Optiken sind geprägt vom Charme recycelten Teakholzes, das auf kühlen gebürsteten Edelstahl trifft. Die geraden und runden Formen von Tischen und Bänken fügen sich ausdrucksstark und natürlich in jede Terrassen- und Gartengestaltung ein. Im Möbelfachhandel hat sich ZEBRA seit Gründung 1996 mit komfortablen, langlebigen und preislich attraktiven Möbel-Kollektionen aus Teakholz, Aluminium und den Kunststofffasern ZEBRADUR und ZEBRA MARATHON einen Namen gemacht. Greenline setzt die Erfolgsgeschichte fort – und wird die Marke in den kommenden Jahren prägen.

 

Sie heißen AXIS, ONXY, ORYX und NAXOS, angelehnt an die griechische Antike. Die Tische, Bänke und Hocker der Greenline-Serie strahlen beständige Erhabenheit aus, gleichzeitig laden sie zum Platz nehmen ein. Und wer hier einmal sitzt, ist von der Haptik des recycelten Teakholzes fasziniert. Das Holz beflügelt die Fantasie, denn es stammt aus den Balken alter Häuser, den Planken alter Schiffe und den Teilen alter Möbel und Brücken. Die charakteristischen glattgeschliffenen Risse im Holz haben keinerlei Einfluss auf die Stabilität oder Haltbarkeit. Im Gegenteil: aufgearbeitetes Teak ist robuster als neues, denn es hat bereits Witterungseinflüssen getrotzt und Gebrauchsspuren aufgenommen, so dass neue kaum auffallen. Jedes Stück ist ein Unikat, das dazu noch die Umwelt schont. Im gekonnten Stilbruch mit gebürstetem Edelstahl sprechen Greenline-Möbel urbane und umweltbewusste Puristen wie Holzmöbelliebhaber an. Doch nicht nur seit Greenline begeistert ZEBRA Menschen, die gern Draußen leben. Klassische wie moderne Möbel aus Kunststoffgeflecht, Aluminium- und Teakmöbel bereichern seit 16 Jahren Gärten und Terrassen um schöne Sitz- und Relax-Plätze.

 

Kollektionen, die das Draußen-leben schön machen

 

Im Jahr 1996 beschließen drei Unternehmen, unter einem Dach tätig zu werden und gründen die ZEBRA GROUP. Das ist nichts ungewöhnliches, jedoch kommen alle drei aus der Vertriebsschiene und wollen ab sofort Möbel selbst gestalten und herstellen. Der Anspruch: Outdoormöbel, grundsätzlich wetterfest, mit hohem Sitzkomfort und ansprechender Gestaltung zu erschwinglichen Preisen anzubieten. Kontakte gibt es aufgrund der langjährigen Tätigkeit genug und die Erfahrung, welche Möbel Handel und Endkonsument wirklich nachfragen. Und so entsteht die erste ZEBRA Kollektion. Im Trend der 90er Jahre liegt der Fokus auf den Materialien Teak und Aluminium. Die Kollektion wird auf der internationalen Fachmesse spoga+gafa 1997 in Köln präsentiert und erhält den Zuspruch des Fachpublikums.

 

Ab dem Jahr 2000 kommen Flechtmöbel hinzu. Für die Herstellung wird ein Kunststoffgeflecht in zwei hohen Qualitäten gewählt: ZEBRADUR – für den normalen Gebrauch – und ZEBRA MARATHON – eine Faser, die fast ein Leben lang hält. Die Sessel, Tische und Bänke im klassischen Flecht- und Loommöbellook werden nach und nach ergänzt um Loungemöbel mit Polstern und neuartige ausdrucksstarke Flechtdesigns.

 

Inspiriert von aufgearbeiteten Möbeln aus Indonesien und dem Gedanken der Nachhaltigkeit werden im Jahr 2008 die ersten Greenline-Produkte präsentiert.

 

Heute umfasst die ZEBRA Kollektion insgesamt 42 Serien - exklusive, moderne und klassische Möbel in vielen Facetten: Flechtmöbel aus ZEBRA MARATHON und ZEBRADUR, Massivholzmöbel mit Edelstahl, Möbel im Kunststoffgewebe-Edelstahl-Holz-Mix, passende Tische, klassische Flechtmöbel im Loomlook, klassische Teak- und Landhausdesigns sowie Accessoires wie Sonnenschutz und Schutzhüllen.

 

ZEBRA produziert vor allem in Indonesien, wo die Möbelherstellung von Hand traditionell einen hohen Status genießt und entsprechende Qualitätsarbeit umgesetzt wird. Die Designs entstehen in Kooperationen, u.a. mit dem belgischen Unternehmer und Designer Vincent Cantaert, Gründer des auf Java ansässigen Möbelunternehmens MAMAGREEN. Während der Zusammenarbeit zeigen sich interessante Parallelen zwischen ZEBRA und der zahlreich designprämierten Luxusmarke, so dass die ZEBRA GROUP 2010 die Mehrheitsanteile an MAMAGREEN übernimmt. Dieser Schritt eröffnet ZEBRA die Möglichkeit, auch im Premiumsegment anzubieten und den Fokus noch stärker auf Design und Nachhaltigkeit legen zu können.

 

Zebra für Haus, Garten und Objekte

 

Vor allem in Privatumgebungen – Wintergärten, Terrassen, Gärten – sind ZEBRA Möbel derzeit zu Hause. Aber auch Objekte wurden schon mit Loungeflechtmöbeln ausgestattet. Die Verwendung bester und besonders langlebiger wetterfester Materialien verbunden mit einem hohen Sitzkomfort lassen viele Einsätze im Innen- und Außenbereich zu.

 

ZEBRA ist derzeit in Deutschland, der Schweiz, Schweden, Australien und den USA erhältlich. Die Produkte werden über den ausgesuchten Möbel- und Designfachhandel vertrieben.

Zurück